Probenwochenende auf der Schwarzenkopfhütte vom 11. bis 13.10.2019

Banner
Kaiserwetter!!! Sonne pur!!! 24 Grad!!! Bestes Wanderwetter eigentllch.....
bild12
bild13





















Da meinte es der Herrgott einmal sooo gut mit uns - und wir sitzen rm Lehrsaal und proben Adventslieder. Echt g ‘schead !!!
Na gut, das ist gerade Jammern auf sehr hohem Niveau. Aber von Anfang an:
bild1

Wie jedes Jahr im Herbst bereitete sich der Chor der Polizei Milnchen auch heuer wieder bei einem Probenwochenende intensiv und hochprofessionell auf die anstehenden Adventskonzerte vor. Zu diesem Zweck haben wir dieses Jahr erneut die Höhen der Bayenschen Alpen erklommen. Das Leitmotiv unserer Lieder sind die ,,Sterne — was liegt da naher, als sich möglichst nah an diese zu begeben.

bild2So haben sich am Freitag, den 11. Oktober, 34 Sanger zusammen mrt ihrem Chorleiter Stefan Grünfelder am sonnenbeschienen Spitzingsee getroffen, um dann gemeinsam den Weg zur 1336 Meter hoch gelegenen Schwarzenkopfhütte auf sich zu nehmen Wer konnte, ging bei diesem Wetter natürlich zu Fuß den ca. einstündigen Weg zur Hütte. Dort angekommen wartete nach dem Zimmerbezug ein sehr Ieckeres Abendessen und im Anschluss natürllch schon die erste Probe auf uns.

 

Die Schwarzenkopfhütte bild3ist eine von mehreren Fortbildungsstätten bild4der Bayerischen Bereitschaftspolizei, in der ganzjährig Seminare jeglicher Art stattfinden. Unser Probensaal war im ca. 100 Meter gegenüber der Hütte liegenden Lehrsaalgebäude zu finden. So war es immer nur eine kurze Zeit möglich, den unglaublich schönen Herbst-Mischwald mit seinen FarbexpIosionen in Rot—Braun—Gelb-Gün-Tönen zu bewundern oder gar darin zu verweilen.

 

 

Die Proben Bild5selbst waren wie gewohnt intensiv. Mit viel Spaß undBild6 Engagement verankerte Stefan üer die drei Tage, immer mit genügend Pausen versehen, das Liedgut - sowohl das alte, als auch das komplett neue - in unseren Köpfen und Kehlen.

 

 
 
 
Und was tut man(n) nach einem erfolgreichen, anstrengenden Probentag dann am Abend?
 
bild7Natürlich gemütlich zusammensitzen, die Stimmbänder ölen … und singen. Bei dieser Gelegenheit erfreuten wir sichtlich ein paar Kolleginnen und Kollegen, die sich zeitgleich zu einem Gesundheitsseminar auf der Hütte aufhielten, indem wir ihnen ein paar Kostproben aus unserem bayerisch-spaßigen Repertoire offerierten.
bild8

Wie es halt so ist: Die Nächte sind kurz, die Tage lang und arbeitsreich. Am Samstag machten sich einige Sänger daran, Gläser für den Titel „Stars“ zu stimmen. Genau sechs Töne müssen wir dafür erzeugen. Der Samstag stand denn auch ganz im Zeichen „Vollgas!“ Essen, proben, essen, proben, essen, proben, essen, proben … essen und trinken.

bild9

So ist es kein Wunder, dass die meisten Sänger am Sonntag noch bild10ziemlich kleine Augen und eher krächzende Stimmen hatten. Dies zählte bei Stefan, der ja alles auch mitgemacht hat, aber nicht als Ausrede. Daher: Frühprobe nach dem Frühstück!

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei der gesamten Belegschaft der Schwarzenkopfhütte bedanken: Immer ein Lächeln, ein nettes Wort, hervorragendes Essen und toller Service! Ihr seid super und wir kommen sicherlich sehr gern wieder zu Euch.

 

bild11Sonntagmittag war dann das Wochenende auch schon wieder vorbei. Im Nachhinein betrachtet sehr kurzweilig und gewinnbringend. Mit viel Spaß und Ehrgeiz gehen wir den Berg hinab und rein in die „staade Zeit“.

 
Oliver Wagner
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.